Ihr Experte für Familienschutz!

Welche Reise-Versicherung wirklich sinnvoll ist

Unter Reise-Versicherungen verstehen wir in erster Linie alle Formen von Versicherungen die in Fällen leisten in denen wir im Ausland, also außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, unterwegs sind.

Da es verschiedene Kategorien von Reiseversicherungen gibt, lohnt sich auch hier die Betrachtung über Sinn und Unsinn und über die Notwendigkeit einer Versicherung. Es gibt nämlich Reiseversicherungen ohne deren Schutz man möglichst überhaupt nicht die Grenzen Deutschlands verlassen sollte und andere auf die man getrost verzichten kann, entweder weil die Entschädigungssummen im Schadensfall sowieso nicht so hoch sind oder weil die Wahrscheinlichkeit einer Leistung schwindend gering ist.

Die Auslands-Krankenversicherung oder Reisekrankenversicherung

Wenn Sie privat krankenversichert sind, ist eine Reiseversicherung in Ihrem Versicherungsschutz normalerweise enthalten. Es empfiehlt sich jedoch, den Umfang lieber noch einmal vor Reiseantritt zu überprüfen. Denken Sie auch daran, dass eventuell Familienmitglieder gesetzlich versichert sind und nicht in den Genuss der privaten Versicherung kommen. Für alle anderen gilt:

Die Auslands-Reise-Krankenversicherung: Prämie niedrig – Nutzen sehr hoch!

Behandlungskosten im Urlaub müssen meistens privat abgerechnet werden. Schwere Krankheiten können Sie, wenn nicht ausreichend versichert, richtig teuer zu stehen kommen. Wenn die die Behandlung der fast obligatorischen Magenverstimmung in Mexiko mit ein paar Hundert Euro zu Buche schlägt, kann das einem schon die Urlaubsstimmung zusätzlich vermiesen. Wenn jedoch ein Krankenhausaufenthalt in den USA gleich eine sechsstellige Summe verschlingt, dann ist das  mehr als nur einfach ärgerlich. Vielen Reisenden und Urlaubern ist gar nicht bewusst, dass sie im Ausland nur teilweise und auf anderen Kontinenten in der Regel überhaupt nicht versichert sind.

Tipp: Auch wenn Sie vorhaben nur einmal im Jahr in Urlaub zu fahren kann eine Reisekrankenversicherung, die für ein ganzes Jahr gilt, empfehlenswert sein. Ersten ist sie kaum teurer (meist sogar günstiger) als eine Einzelpolice und zweitens kann es sein, dass man kurzentschlossen auch mal einen Wochenendtripp über die Grenze unternimmt, zum Beispiel um einen Freizeitpark zu besuchen. Und wer denkt dann schon daran, vorher eine Reisekrankenversicherung abzuschließen?

Längere Auslandsaufenthalte

Für längere Auslandsaufenthalte sind Jahres-Pauschal-Policen nicht geeignet. Hierfür gibt es speziellen Versicherungsschutz der für den jeweiligen Auslandsaufenthalt gebucht wird und dessen Preis sich in der Regel an der Dauer der Reise orientiert. Für junge Menschen, die einen Auslandsaufenthalt als AuPair planen, gibt es zudem günstige Paketlösungen die, neben der Krankenversicherung, z.B. auch Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung beinhalten.

Die Reise-Rücktrittsversicherung

Je nachdem wie früh man eine Reise bucht und wie hoch die Reisekosten sind, kann sich auch eine Rücktrittsversicherung lohnen. Sie kostet etwa 3-5% des Reisepreises. Die Reise-Rücktrittsversicherung gibt es auch als Jahrespolice, auch für die ganze Familie. Das ist praktisch, wenn man mehrmals im Jahr in Urlaub fährt und günstiger als Einzelpolicen.

Die Reise-Gepäckversicherung

Die Gepäckversicherung ist etwas kritischer zu betrachten. Die Leistung aus dieser Versicherung ist nämlich an strenge Auflagen geknüpft. So dürfen Sie Ihr Gepäck zum Beispiel nicht unbeaufsichtigt gelassen haben (ein kurzes Wegschauen oder Rumdrehen gilt hier schon als unbeaufsichtigt) und Sie müssen den Wert Ihres Gepäckes nachweisen können. Außerdem müssen Sie den Verlust im Urlaubsland zur Anzeige bringen.

Da zudem haftet auch die Hausratversicherung (sofern sie diese haben) in bestimmten fällen auch für Diebstähle im Ausland. Sie beinhaltet nämlich eine sogenannte „Außenversicherung“.

Die Unfallversicherung

Eine Unfallversicherung bietet einen weltweiten Versicherungsschutz und zwar 24 Stunden am Tag. Sie beinhaltet viele Leistungen die gerade auf Reisen und Auslandsaufenthalten von immenser Bedeutung sind wie z.B.:

  • Bergungskosten
  • Rettungskosten
  • Transportkosten
  • Rücktransport in das Heimatland
  • Bestattungs- oder Rückführungskosten im Todesfall
  • Rückführungskosten für Kinder
  • Invaliditätsleistungen nach Unfall
  • Kosten für Druckkammerbehandlung nach Tauchunfall