Ihr Experte für Familienschutz!

  • kinderzerti_teaser

    Kieferorthopädieversicherung

    Mit bis 2.000 Euro Leistungsgrenze für kieferorthopädische Maßnahmen und neun kinderspezifischen Leistungen, derzeit der Top-Kindertarif!

    Jetzt informieren →
    Schon ab monatlich 14,18*
  • uv50_uebersicht

    Pflegetagegeldversicherung HanseMerkur

    Der Testsieger bei Stiftung Warentest Finanztest. Einziger Tarif mit Auszeichnung 'SEHR GUT' von 24 getesteten Versicherungen.

    Jetzt informieren →
    monatlich schon ab 0,77 €*
  • Jugendliche in die Zukunft blickend

    Jugendzertifikat

    Eine Unfallversicherung speziell auf die Bedürfnisse junger Erwachsener zugeschnitten, inkl. Krankenhaustagegeld, Zahn- und Kieferorthopädieversicherung und lebenslanger Unfall-Rente.

    Jetzt informieren →
    monatlich schon ab 11,98 €*
  • kinderzerti_teaser

    Kinderzertifikat

    Viel Schutz in einer einzigen Versicherung: Invalidität, schwere Krankheit, Zahnzusatzversicherung inkl. Kieferorthopädie und kindgerechter Prophylaxe, Krankenhaustagegeld und viele, speziell auf Kinder abgestimmte, Einschlüsse in der Unfallversicherung !

    Jetzt informieren →
    monatlich schon ab 10,17 €*

Kinder richtig versichern

Unsere Kinder verdienen unsere ganze Aufmerksamkeit und unseren Schutz! Natürlich möchten Sie den bestmöglichen Schutz für Ihr Kind damit es im Falle eines Falles perfekt versorgt ist. Dafür gibt es eine große Auswahl an Versicherungsangeboten.

Welche Versicherungen braucht Ihr Kind unbedingt und welche davon am Dringendsten?

Diese Frage ist selbst für Experten nicht ganz leicht zu beantworten denn niemand kann in die Zukunft sehen. Bestenfalls wird Ihr Kind nie eine Versicherung in Anspruch nehmen müssen und schlechtestenfalls fehlt ihm genau der Versicherungsschutz, den es in einer bestimmten Situation gebraucht hätte. Letztlich liegt es auch im Ermessen der Eltern welchen Schutz sie für unverzichtbar halten und welchen eher nicht.

Schadenhöhe vor Schadenhäufigkeit

Grundsätzlich hilft jedoch schon eine einfache Faustregel:

Schadenhöhe geht immer vor Schadenhäufigkeit. Das bedeutet: Der wichtigste Versicherungsschutz ist immer der, der für Schäden aufkommt, welche Sie selbst nicht oder nur mit erheblichen finanziellen Anstrengungen tragen könnten. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit, dass ein solcher Schaden auftritt gering ist, ein einziges mal reicht ja schon!

Genau wie die Haftpflichtversicherung unter dem Aspekt abgeschlossen werden sollte, dass ein verursachter Personenschaden den eigenen finanziellen Ruin bedeuten kann und nicht weil der kleine Fratz bereits die Blumenvase von Tante Anna und die Brille von Oma Erna demoliert hat, sollte man es auch mit anderen Versicherungen halten. Eine Kieferorthopädische Behandlung lässt sich zur Not mit einem Kredit finanzieren. Die Wahrscheinlichkeit einer körperlichen Einschränkung durch einen Unfall – und damit ein eventuell verbundener Verlust der Arbeitskraft – ist ganz bestimmt geringer, hat jedoch völlig andere finanzielle Dimensionen..

Die nachfolgenden Empfehlungen und Erklärungen sollen und können Ihnen keine Entscheidung abnehmen aber sie können Ihnen eine Hilfestellung geben um Ihnen Ihre Entscheidungen zu erleichtern.

Akuthilfe

Wenn Ihrem Kind etwas zustößt, geht es als erstes darum, die bestmögliche medizinische Versorgung zu erhalten. Alles andere ist in diesem Moment völlig unwichtig. Dazu kann zum Beispiel gehören, dass Ihr Kind nicht einfach nur in das nächstgelegene Krankenhaus gebracht wird sondern in das für die akute Situation bestmögliche Krankenhaus um dort von dem richtigen Spezialisten behandelt zu werden.

Wenn Ihnen dies wichtig und Ihr Kind nicht bereits privat versichert ist sollten Sie über einen Versicherungsschutz nachdenken, der den gesetzlichen Krankenversicherungsschutz ergänzt und erweitert. Das erreichen Sie z.B. mit folgenden Versicherungen:

  • Krankenzusatzversicherung
  • Stationäre Zusatzversicherung

Dauerhafte Hilfe

Je nach Schwere der Erkrankung oder Verletzung kann es möglich sein, dass eine dauerhafte Beeinträchtigung Ihr Kind, vielleicht sogar ein Leben lang, begleitet. Dies hat zur Folge, dass es zum Beispiel über einen langen Zeitraum Behandlungmaßnahmen benötigt, die den Gesundheitszustand verbessern wie z.B. eine aufwändige Reha-Maßnahme oder Spezialbehandlungen in ganz bestimmten Kliniken von Spezialisten oder sogar im Ausland. Möglicherweise werden auch einmalige finanzielle Aufwendungen notwendig sein wie der behindertengerechte Umbau eines Hauses, die Anschaffung eines anderen Autos oder ein Umzug. Dauert die Beeinträchtigung an, so ist auch meist die Arbeitskraft in Mitleidenschaft gezogen was dann auf lange Sicht einen finanzielle Unterstützung erforderlich macht.

Alle diese Punkte machen es notwendig, dass im Falle eines Falles durch eine Versicherung eine Summe an Kapital zur Verfügung gestellt wird und/oder eine dauerhafte Zahlung erfolgt. Dies erreichen Sie am besten mit diesen Versicherungen:

  • Kinderzertifikat (Unfallversicherung, Zahnversicherung, Kieferorthopädieversicherung, Krankenhaustagegeld, Leistung bei schweren Erkrankungen)
  • Schüler-Schutzbrief
  • Pflegeversicherung

Hilfe für die Zukunft

Rente

Nobert Blüm’s Satz „Die Renten sind sicher“ bleibt wohl für immer unvergessen. Tatsache ist, dass genau das Gegenteil der Fall ist. Da der Altersschnitt unserer Bevölkerung stetig wächst, ist abzusehen wann das Generationenmodell unserer gesetzlichen Rentenversicherung nicht mehr funktioniert. Dies bedeutet: Hier kommt unaufhaltsam ein großes Problem auf unsere Kinder zu!  Wir können unsere Kindern aber an dieser Stelle recht leicht unterstützen. Durch eine lange Laufzeit und den damit verbundenen Zinseszinseffekt können wir nämlich schon mit kleinen Beiträgen ein ansehliches Kapital für die Zukunft aufbauen wenn wir nur früh genug damit beginnen.

Ausbildung

Die Kinderzeit geht viel zu schnell vorbei. Das erste Wort, der erste Schritt, der Kindergarten, die Einschulung, die erste Liebe, der Schulabschluss…

Spätestens jetzt werden die Weichen für das Leben gestellt. Schade wenn dann fehlende finanzielle Mittel Träume platzen lassen!

Pflege

Für die Gesetzliche Pflegeversicherung gilt ähnliches wie für die Rentenversicherung: Es ist absehbar, dass die Beiträge der arbeitenden Generation die tatsächlichen Kosten nicht mehr decken können. Auch die Beiträge für private Pflegeversicherungen werden steigen wenn die Kosten steigen. Leider denken viel zu viele Bürger über dieses Problem erst nach, wenn sie in ein Alter kommen, in dem die Beiträge für eine private Zusatzversicherung kaum noch bezahlbar sind. Sie tun Ihrem Kind einen großen Gefallen, wenn Sie für es im Kindesalter eine solche Versicherung abschließen weil Sie ihm damit den günstigsten Beitrag sichern. Davon abgesehen, kann ein Kind auch, durch eine schwere Erkrankung oder einen Unfall zum Pflegefall werden.

Weitere Versicherungen

Zahngesundheit

Schöne und gesunde Zähne sind nicht nur ein rein ästhetischer Aspekt. Schlechte Zähne mindern zum Beispiel, gerade bei Jugendlichen, das Selbstwertgefühl und da kann Auswirkungen auf die Weichen haben, die sich Ihr Kind für das Leben stellt. Vermeiden lässt sich dies mit entsprechender Vorsorge im Kindesalter. Deshalb sollten Sie Ihrem Kind die bestmögliche Prophylaxe-Behandlungen angedeihen lassen und bei Zahnfehlstellungen rechtzeitig handeln. Damit dies für Sie erschwinglich bleibt, empfiehlt sich eine Zahnzusatzversicherung. Am besten der Leistungsriese wenn es um Kinderprophylaxe geht:

Alternative Medizin

Der Trend geht eindeutig dazu, nicht mehr alleine der klassischen Schulmedizin zu vertrauen wie wir sie in Europa kennen sondern sich auch alternativen Heilmethoden zu öffnen. Und so manches was für unsere Augen vielleicht wunderlich daherkommt gehört anderswo schon seit Jahrhunderten zur dortigen “Schulmedizin”. Leider werden viele Behandlungsmethoden noch immer nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Um nicht bei jedem Gang zum Heilpraktiker über das leidige Thema Geld nachdenken zu müssen, macht ein Versicherungsschutz Sinn, der für Alternativmedizin aufkommt.

  • Heilpraktikerversicherung

Fehlsichtigkeit

Die neue Brille auf dem Spielplatz gerade wieder zu Sondermüll verarbeitet? Die Brillenindustrie gibt sich ja schon viel Mühe mit biegsamen Fassungen und Spezialmaterialien aber manchmal hat man das Gefühlt die Kinder halten da irgendwie dagegen. Wenn Ihr Kind eine Brille trägt, dann rechnen sich die Kosten für eine Brillenversicherung eigentlich immer.

  • Brillenversicherung

Worauf Sie generell achten sollten

Bei einigen Versicherungen, z.B. bei Krankenzusatzversicherungen, ist die gesundheitliche Situation der zu versichernden Person entscheidend für eine Versicherungszusage durch den Versicherer. Die Versicherer können Anträge nämlich auch aufgrund von bestehenden Vorerkrankungen ablehnen. Da viele Zivilisationskrankheiten wie z.B. Hautkrankheiten, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien oft schon im Kindesalter auftreten, ist es ratsam, dass Sie Ihr Kind so früh wie möglich versichern.